Wir liefern kritische Impulse

Kathrin Hartmann enttarnte grüne Lügen – am 9. Oktober 2018 in der LINDE

Nachhaltigkeit ist zu einem Plastikwort verkommen. Nicht nur die Palmöl-, die Textil-, die Argrar- und die Ölindustrie, auch Rüstungskonzerne wie Rheinmetall legen „großen Wert auf … Nachhaltigkeit.“

Kathrin Hartmann, Autorin des Buches „Die grüne Lüge“ und Mitwirkende im gleichnamigen Film warf am 9. Oktober 2018 bei ihrer Lesung in der LINDE Kirchheim einen differenzierten Blick hinter die Kulissen „nachhaltiger“ Erzeugungsprozesse und auf die zugehörigen Marketing-Strategien. „Grüne Lügen“ werden von vielen geglaubt, weil es Konzernen hervorragend gelingt, ihr schmutziges Kerngeschäft unter einem grünen Mäntelchen zu verstecken. Verantwortungsvoll und ethisch vertretbar zu konsumieren und damit den individuellen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, ist wichtig. Es ersetzt aber solidarisches politisches Handeln nicht. Nach der Lesung von Passagen  aus ihrem Buch kam Kathrin Hartmann mit den zahlreichen Besucher/innen (ca. 80) u.a. über die Frage in ein angeregtes  Gespräch: Gut, solidarisch und wirklich nachhaltig leben – (wie) geht das und was können wir tun, um wirksame Veränderungsprozesse voranzubringen?