China – Freund oder Feind?

„China, zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, sucht nach Jahrzehnten der Abgeschiedenheit den Anschluss. Trotz gravierender politischer Differenzen sind auch Deutschland und die EU an einer engen Zusammenarbeit mit China interessiert. Aber spätestens seit die Metropole Hongkong ausgesprochene Probleme hat, ihren verbrieften Status als Sonderzone gegenüber dem mächtigen chinesischen Nachbarn zu wahren, werden Zweifel lauter, ob im Austausch mit China tatsächlich alles möglich sollte, was wirtschaftlich machbar ist. War die bisherige politische Linie „Wandel durch Handel“ im Umgang mit China naiv?

Zunehmend wird über Alternativen nachgedacht. Gibt es diese überhaupt oder ist die Welt dem Reich der Mitte bereits verfallen? Wie eng können und wollen Deutschland und China zusammenarbeiten? Wo liegt der Nutzen? Wie hoch ist der Preis? Hat China bereits so viel Macht, dass sich seine Wirtschaftspartner unterordnen müssen?

phoenix-Redakteurin Angela Claren-Moringen und ihr Kollege Thomas Bade spüren diesen Fragen nach im Austausch mit dem Politikwissenschaftler und China-Experten Prof. Dr. Xuewu Gu, Direktor des Center for Global Studies der Universität Bonn, der Sinologin und Buchautorin Dr. Mareike Ohlberg, Senior Fellow des German Marshall Fund in Berlin und Erich Staake, dem Vorstandsvorsitzenden der Duisburger Hafen AG duisport, einem Kenner der internationalen Logistikbranche und Partner der chinesischen Wirtschaft im Rahmen des Projekts „Neue Seidenstraße“.“

Moderation: Thomas Bade