Spannungsfelder zwischen dem Westen und China

Helwig Schmidt-Glintzer | China – Anatomie einer Weltmacht (NZZ Standpunkte 2017) – 9.290 Aufrufe – 16.05.2017 –

Die Einigung Chinas und sein Aufstieg zur Weltmacht gehört zu den Kernentwicklungen unserer Epoche. Dabei war Chinas Wiedergeburt keine Selbstverständlichkeit. Sein Weg unter Mao war nicht einfach «ein großer Sprung nach vorn», sondern ein beschwerlicher Pfad historischer Erneuerung, der einerseits eine unerhörte Modernisierungsdynamik entfesselte und anderseits Millionen von Gewaltopfern forderte.

Mit dem China-Kenner Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer unterhalten sich NZZ Chefredaktor Eric Gujer und die Politikphilosophin Katja Gentinetta über China als «Global Player», über den Zustand des kommunistisch regierten Landes sowie über dessen Möglichkeiten, die Systemfesseln sprengen, ohne die eigene Stabilität zu gefährden. Sendung vom 14.05.2017

hacks und heute: China – Wachstum, Aufschwung, Imperium? – Ein Gespräch mit Dr. Uwe Behrens –2.291 Aufrufe – 17.02.2021

In unserer Rubrik „hacks und heute“ widmen wir uns noch einmal dem Thema „China“. Dazu haben wir einen weiteren hervorragenden Kenner des Landes befragt: Uwe Behrens, Jahrgang 1944, promovierter Verkehrsökonom, ging 1990 als Noch-DDR-Bürger für ein bundesdeutsches Logistikunternehmen in das Reich der Mitte. Bis 2017 lebte und arbeitete er in Zentralasien, die meiste Zeit davon in der Volksrepublik. Dort hat er die bedeutenden Entwicklungen des zurückliegenden Vierteljahrhunderts aus einer einmaligen Nah-Perspektive verfolgen können und kennt Land und Leute wie nur wenige Deutsche.

Unter dem Titel »Feindbild China – Was wir alles nicht über die Volksrepublik wissen« erscheint in diesen Tagen ein Buch, in dem er seine persönlichen Beobachtungen und Erfahrungen mit den Stereotypen der deutschen Medien und den Vorhaltungen der deutschen Politiker an die Adresse Pekings kontrastiert.

Für „hacks und heute“ stand er Rede und Antwort. 00:00 Titel/Vorstellung, Kulturschock 04:28 Alternativen zum Überseeverkehr 11:40 Hegemonie oder Konfuzius 18:27 Militärausgaben und Quadrilateral Security Dialogue (Quad) 23:35 Demokratieverständnis 35:52 Sozialismus und Reichtumsverteilung – ein Widerspruch? 41:28 Xinjiang, Uiguren, Wachankorridor 50:03 Ersatz-Imperium?


Der neue Feind im Osten: USA und Freunde gegen China.  Vortrag von Dr. Renate Dillmann533 Aufrufe – 09.07.2021

Dr. Renate Dillmann  ist Autorin des Buches „China – ein Lehrstück über alten und neuen Imperialismus, einen sozialistischen Gegenentwurf und seine Fehler, die Geburt einer kapitalistischen Gesellschaft und den Aufstieg einer neuen Großmacht“ (Die Buchmacherei Berlin 2021; 4. aktualisierte und ergänzte Neuausgabe des 2009 im VSA-Verlag erschienenen Buches).

Das Buch geht der Frage nach, wie die 30 Jahre Aufbau des Sozialismus und inzwischen 40 Jahre Kapitalismus eigentlich zusammenpassen, die in China unter derselben KP-Führung auf die Tagesordnung gesetzt und durchgezogen wurden. Wo ist der rote oder weniger rote Faden?

Die zentrale These des Buches lautet: Schon in Theorie und Praxis der KP unter Mao ist die Unterordnung aller sozialistischen Ambitionen unter das Ziel der Befreiung, Einigung und schließlich des Aufbaus einer machtvollen chinesischen Nation grundgelegt. Dieses Ziel wird dann unter Deng und den Nachfolgern weiter verfolgt, mit »kapitalistischen Methoden« vorangetrieben und zu erstaunlichen Erfolgen geführt.

Für die Neuauflage wurde das Buch um eine Betrachtung der Fortschritte des letzten Jahrzehnts erweitert und ergänzt. Analysiert werden die Entwicklungen der Ökonomie Chinas (Produktivkräfte, Binnenmarkt, Löhne und Sozial-versicherungen, Sozialkreditsystem sowie die chinesische Corona-Politik) und die aktuelle chinesische Außenpolitik (Neue Seidenstraße, Aufrüstung, Streit um die Inseln im südostasiatischen Meer). Es folgen einige Überlegungen zur Darstellung Chinas in den deutschen Medien, die in den letzten Jahren immer mehr den Charakter eines Feindbildes angenommen hat, sowie zu den deutschen Linken und ihrer China-Kritik (Stichworte: besonders ausbeuterischer Kapitalismus, besonders repressiver Staat, Uiguren, Hongkong).


Die USA und China im Wettlauf um die technologische Vorherrschaft / Podiumsdiskussion677 Aufrufe – Live übertragen am 22.06.2021 –

Die USA und China befinden sich in einem Wettbewerb um die technologische, wirtschaftliche und politische Vorherrschaft. Beide Großmächte nutzen ihre Technologie- und Handelspolitik auch, um die Überlegenheit ihres politischen und gesellschaftlichen Systems zu demonstrieren. Was bedeutet diese Systemkonkurrenz für uns in Europa?

Die Veranstaltung im Amerikahaus München wird diese Aspekte beleuchten. Sie findet die Podiumsdiskussion mit Publikum im großen Saal des Amerikahauses statt und wird gleichzeitig auf Youtube live gestreamt. Impulsvortrag: Prof. Dr. Markus Taube, Konfuzius-Institut, Universität Duisburg. Podiumsdiskussion: Prof. Dr. Markus Taube, Konfuzius-Institut, Universität Duisburg Xifan Yang, China-Korrespondentin der ZEIT, Peking. Dr. Annegret Bendiek, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin.


Podiumsdiskussion zu Dr. Theo Sommers Buch „China first“12.038 Aufrufe – 20.02.2019  –

Reichtum, Machtpolitik und Faszination – der Historiker und Publizist Dr. Theo Sommer und der Diplomat Dr. Michael Schaefer sprechen über die chinesische Rolle in der Welt des 21. Jahrhunderts.

Die Veranstaltung fand statt im Helmut-Schmidt Auditorium der Bucerius Law School in Hamburg. Theo Sommers Buch „China first. Die Welt auf dem Weg in das chinesische Jahrhundert“ erschien im Jahr 2020 im C.H. Beck Verlag.

Eröffnungsworte: Michael Göring, Vorsitzender des Vorstands der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Diskutanten: Dr. Theo Sommer, Dr. Michael Schaefer Moderation: Dr. Nina Schmid 0:00 Grußwort 8:00 Begrüßung & Vorstellung 13:37 Podiumsdiskussion 1:36:32 Schlussrunde


China in der Weltwirtschaft – Gibt es eine neue Weltordnung?53.955 Aufrufe – 11.07.2019

Dr. Hubert Lienhard ist ehemaliger Vorsitzender des Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und Mitglied in mehreren Aufsichtsräten. In seinem Vortrag macht er deutlich, wie sich China als neue Welt – und Industriemacht aufstellt. Dies hat nachhaltige Folgen auf die Position und Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen Wirtschaft. Im Vortrag werden die historische Entwicklung, die derzeitige Situation mit ihren Herausforderungen dargestellt, sowie Ansätze für Lösungen vorgestellt.


China und Taiwan: Wiedervereinigung mit Gewalt? | Auf den Punkt – 176.727 Aufrufe – 14.10.2021 –

Die Spannungen zwischen der Volksrepublik China und dem chinesischen Inselstaat Taiwan sind so groß wie seit Jahrzehnten nicht mehr. chinesische Kriegsflugzeuge dringen mehrfach in die von Taiwan beanspruchte Luftsicherheitszone ein.

Eine gefährliche Provokation. Gleichzeitig droht der chinesische Präsident Xi Taiwan mit einem „bösen Ende“. Die USA, Schutzmacht Taiwans, warnen Peking vor einem Angriff.

Wir fragen: „China und Taiwan: Wiedervereinigung mit Gewalt?“ Gäste Gudrun Wacker, Asien-Expertin von der Stiftung Wissenschaft und Politik, Felix Lee von der  Tageszeitung TAZ, Alexander Görlach, Demokratieexperte und beim Think Tank Carnegie Council für Ethik in der Außenpolitik.


Prof. Dr. Wolfram Elsner: Die Zeitenwende oder wie sehr China die Welt verändert–Beispiel Ökologie 1237 Aufrufe – 20.10.2021

Der Wirtschaftswissenschaftler Wolfram Elsner stellt in seiner neuen Monographie „Die Zeitenwende China, USA und Europa ‚nach Corona‘“ (PapyRossa Verlag 2021) die These auf, dass die Corona-Pandemie eine neue, veränderte Weltstruktur zum Vorschein hat kommen lassen, die sich seit langem herausgebildet hat und das 21. Jahrhundert prägen wird. Diese Entwicklung bedinge zugleich eine Zeitenwende „in den Köpfen“ der Menschen, ein Umdenken bezüglich der Einschätzung Chinas. Im Vortrag wird Elsner seine Thesen vorstellen und am Beispiel Ökologie Chinas Rolle in dieser neuen weltpolitischen Konstellation erläutern.

Wolfram Elsner ist Professor i.R. für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bremen und war Leiter des Bremer Landesinstituts für Wirtschaftsforschung. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher internationaler Publikationen und Lehrbücher, war Präsident der European Association for Evolutionary Political Economy (2012-2014 und 2014-2016) und Managing Editor des Journals Forum for Social Economics. Er ist Editor-in-Chief des Review of Evolutionary Political Economy. Er hatte zahlreiche Lehraufenthalte in den USA, Australien, Südafrika, Mexiko und Europa, war Adjunct Professor an der University of Missouri, Kansas City, und ist seit 2015 Gastprofessor an der School of Economics der Jilin-Universität in Changchun.


China in der Weltwirtschaft – Gibt es eine neue Weltordnung? –53.679 Aufrufe – 11.07.2019 –

Dr. Hubert Lienhard ist ehemaliger Vorsitzender des Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und Mitglied in mehreren Aufsichtsräten.

In seinem Vortrag macht er deutlich, wie sich China als neue Welt – und Industriemacht aufstellt. Dies hat nachhaltige Folgen auf die Position und Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen Wirtschaft. Im Vortrag werden die historische Entwicklung, die derzeitige Situation mit ihren Herausforderungen dargestellt, sowie Ansätze für Lösungen vorgestellt.


Eberhard Sandschneider | Go oder Schach? – China und der Westen (NZZ Standpunkte 2019)12.326 Aufrufe – 04.03.2019

Lange dachte man im Westen, Chinas wirtschaftliche Aufholjagd werde mit einer Liberalisierung des politischen Systems einhergehen. Das Gegenteil ist der Fall: Unter Xi Jinping entwickelt sich China nicht nur zu einer smarten Überwachungsdiktatur, es beginnt auch, die vom Westen dominierte liberale Weltordnung erfolgreich in Frage zu stellen.

Mit dem Politikwissenschafter und China-Experten Eberhard Sandschneider (Buch: „Globale Rivalen: Chinas unheimlicher Aufstieg und die Ohnmacht des Westen“: https://amzn.to/2C2YiYp)  ) unterhalten sich NZZ Chefredaktor Eric Gujer und die Politikphilosophin Katja Gentinetta über den Showdown zwischen den beiden Grossmächten. Wie gefährlich ist die Entwicklung? Wer hat die besseren Karten? Und wie soll sich Europa dazu verhalten?